Katholische Pfarrgemeinde Sankt Pankratius Vorhelm 

Archiv


Archiv

Fotos und Gedichte von Dr. Augustin Wibbelt
(durch anklicken werden die Fotos größer)

Foto Wibbelt
Geburtshaus und Alterssitz von Augustin Wibbelt
Foto
Geburtshaus und Alterssitz von Augustin
Wibbelt


Aufnahme aus de "Glocke" - Ausgabe Nr. 25 aus 1932
Kapelle
Kapelle auf dem Wibbelthof

Foto
WibbeltJagdhütte(Dichterklause) mit Fritz Weinbeck und Hermann Hackmann
Foto
Auszug zum Priesterjubiläum im Jahre 1938
Foto
Goldenes Priesterjubiläum im Jahre 1938
Foto
Bischof Klemens August Graf von Galen besucht 1938 Vorhelm - u.a. sind die Geistlichen Augustin Wibbelt, Alois Dönnebrink, Vikar Theodor Höwener und Kaplan Kröger zu sehen.




Im September 1947 wurde Augustin Wibbelt zunächst auf dem Vorhelmer Friedhof beerdigt (siehe Fotos) - später wurde er umgebettet und ruht seither in der Kapelle seines elterlichen Hofes.

Foto Foto Foto Text

Die drei linken Fotos stammen ebenso aus dem Dorf Mehr am Niederrhein wie die rechte Tafel, auf der die Geschichte der Pfarre und Kirche St. Martinus nachzulesen ist. In dem Dorf Mehr war Dr. Augustin Wibbelt von 1906 - 1935 Pfarrer. Auch hier ist ihm eine Straße gewidmet.


„WortOrt*Wibbelt-Garten“

Die Wibbelt-Kapelle in der Nachmittagssonne

Blick in die Kapelle
Foto
Eingang zur Kapelle

Foto
Diese Hinweisschilder
führen den Besucher zur
Kapelle

Foto
Eine August-Wibbelt-Straße
darf natürlich auch in
Vorhelm nicht fehlen
Foto
"Wibbelt-Pättken" an
der
Parkstraße in Ahlen

Foto
Wibbelt-Gedenkstätte am Pilz von Bildhauer Ludwig
Dinnendahl, Neubeckum    
(Foto aus "Vorhelm in Bild und Wort")   

Foto
e Grundschule in Vorhelm wurde auch dem
berühmten Dichter des Dortes gewidmet
Foto
An der Augustin-Wibbelt-Straße in
Vorhelm ist diese Wibbelt-Figuren-Säule
von Bildhauer Bernhard Kleinhans,
Sendenhorst, zu sehen 

Anläßlich des 150. Geburtstages
von Augustin Wibbelt wurden im
September 2012 viele Feierlichkeiten
veranstaltet und auch diese
Strohpuppe aufgestellt


























2012: Zur Feier des 150. Geburtstag von Dr. Augustin Wibbelt wurde vom Heimatverein Vorhelm eine "Pöggsken-Tour" veranstaltet. Auf dieser Tour konnten alle mit Augustin Wibbelt verbundenen Stationen in Vorhelm angesteuert werden; z. B. von der Mühle zum Pilz, in die Kirche, zum Figuren-Baum, zum Pöggsken-Denkmal und in den Wibbelt-Garten. Einige "Wibbelt-Figuren" wurden wieder lebendig und haben zahlreiche Besucher in ihren Bann gezogen. Am Pöggsken-Denkmal traten Kinder auf und trugen Gedichte in Plattdeutsch vor. Im Wibbelt-Garten empfing "Wibbelts Schwester Elisabeth" die Gäste, und dort stellte auch der Kirchenchor sein Können (auch mit Liedern in plattdeutscher Sprache) unter Beweis. - Die unterste Reihe zeigt Fotos von der Wibbelt-Veranstaltung der VHS Ahlen im Pfarrzentrum an der Ennigerstraße.
Ein Dank gebührt Christian Wolff - Redakteur der Ahlener Zeitung - und Ralf Steinhorst - Mitarbeiter der Ahlener Zeitung - für die zur Verfügung gestellten Fotos.

Foto
(Denkmal und Stein mit Gedicht sind am Hellbachteich aufgestellt)

Dat Pöggsken

Pöggsken sitt in’n
Sunnenschien,
o, wat is dat Pöggsken fien
met de gröne Bücks!


Pöggsken denkt an nicks. –

Kümp de witte Gausemann,
hät so raude Stiewwel an,
mäck en graut Gesnater.


Hu, wat fix
springt dat Pöggsken met de Bücks,
met de schöne gröne Bücks,
met de Bücks in’t Water!

(Augustin Wibbelt)





 



vom 17.08.2015

Karte Zeichnung Text Text Text
          
(aus "Vorhelm - ein  Heimatbuch")


Ahlener Volkszeitung - Okt. 1979

beim Anklicken sind die Gedichte zu lesen



Ein Wibbelt-Sonderstempel


Zum Anfang der Seite





Geschichten



Presseschau



Bilder



Pfarrbriefe



Totenliste


















zur Startseite